Datenschutzerklärung des Arbeitsmarkt Service Liechtenstein (AMS FL)

Beim Amt für Volkswirtschaft (AVW) besteht mit dem Arbeitsmarkt Service Liechtenstein (AMS FL) eine öffentliche Arbeitsvermittlung. Der AMS FL dient der Erreichung und Erhaltung eines ausgeglichen Arbeitsmarktes und berät Stellensuchende und Arbeitgeber bei der Wahl und der Besetzung eines Arbeitsplatzes und bemüht sich, geeignete Stellen und Arbeitskräfte zu vermitteln. Zur Erfüllung seines gesetzlichen Auftrages verarbeiten der AMS FL bzw. im seinem Auftrag handelnde Dritte personenbezogene Daten von Stellensuchenden und Arbeitgebern. Dabei unterliegt der AMS FL, soweit gesetzlich nichts anderes bestimmt ist, neben der jeweiligen nationalen Spezialgesetzgebung auch den Vorschriften des Liechtensteinischen Datenschutzgesetzes (DSG) sowie den Vorgaben der EU-Datenschutzverordnung (DSGVO). 

 

Verantwortlicher

Verantwortlich betreffend der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie der Nutzung der Website ams.li ist der AMS FL:

Arbeitsmarkt Service Liechtenstein 
Postfach 684
9490 Vaduz

Telefon: +423 236 68 75

eMail: info@ams.li                                                                                                           

Website: www.ams.li

 

Datenschutzbeauftragte für die Landesverwaltung

Für die Umsetzung und Einhaltung der Datenschutzvorschriften durch den AMS FL sorgt die Datenschutzbeauftragte für die Landesverwaltung.

Fragen zu den über Sie in der Liechtensteinischen Landesverwaltung verarbeiteten personenbezogenen Daten beantwortet Ihnen neben dem AMS FL auch die Datenschutzbeauftragte für die Landesverwaltung:

Fachstelle Datenschutz

Regierungskanzlei

Peter-Kaiser-Platz 1

Postfach 684

FL-9490 Vaduz

 

Telefon: +423 236 7308

E-Mail: Datenschutz@regierung.li

Website: www.fds.llv.li

 

Besondere Angaben zu wesentlichen Begrifflichkeiten, zur Datenverarbeitung und zu den Rechtsgrundlagen


Definition personenbezogene Daten und sensible Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Keine personenbezogenen Daten sind vollständig anonymisierte Informationen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (IP-Adresse) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

Unter personenbezogene Daten fallen insbesondere Angaben wie Ihr (richtiger) Name, Adresse, oder Telefonnummer. Auch Ihre E-Mail-Adresse kann dazu gehören, soweit diese Ihren Namen enthält und sich hierdurch Ihre Identität bestimmen lässt. Informationen ohne jeglichen Bezug zu Ihrer Identität, z. B. nur das Alter oder das Geschlecht, sind keine personenbezogenen Daten.

Sensible Daten sind personenbezogene Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen. Ebenso fällt unter die Kategorie der sensiblen Daten die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person.

 

Betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

 

Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

In der Regel können Sie die Website ams.lI ohne die aktive Angabe personenbezogener Daten nutzen. Es werden jedoch bestimmte personenbezogene Daten automatisiert verarbeitet. Details betreffend die automatisierte Datenverarbeitung finden Sie weiter unter dem Punkt „Rechtliches“ sowie unter dem Punkt „Allgemeines zum Besuch der Website ams.li“.

Alle Bürgerinnen und Bürger bzw. alle natürlichen Personen treten früher oder später mit einem Anliegen an eine öffentliche Stelle der Landesverwaltung heran. In der Regel muss sodann die öffentliche Stelle für die Bearbeitung des jeweiligen Anliegens personenbezogene Daten verarbeiten. Die Erhebung und die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die einzelnen öffentlichen Stellen erfolgt unter Anwendung der Vorgaben der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), dem nationalen Datenschutzgesetz sowie dem jeweiligen nationalen Spezialgesetz. Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch eine öffentliche Stelle kann u.a. durch Erheben, Speichern, Verwenden, Übermitteln, Verknüpfen, Bereitstellen zum Abruf oder durch Löschen und Vernichten erfolgen.

Insbesondere folgende personenbezogene Daten werden vom AMS FL erhoben und weiterverarbeitet (beispielhafte Aufzählung):

 

Rechtsgrundlagen

Die Tätigkeiten der Amtsstellen der Liechtensteinischen Landesverwaltung basieren auf einem jeweiligen gesetzlichen Auftrag. Die spezifischen Gesetze sind in der Regel auf der Internetseite der jeweiligen Amtsstelle aufgeführt bzw. mit den anzuwendenden Regularien und Gesetzen verlinkt. Die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ergeben sich daher zumindest aus Art. 6 Abs. 1 e der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit Art. 4 des Liechtensteinischen Datenschutzgesetzes (DSG). Diese Rechtsgrundlagen erlauben es der Liechtensteinischen Landesverwaltung, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten, welche zur Erfüllung der obliegenden Aufgaben erforderlich sind.

Spezialgesetzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den AMS FL ist Art. 29a Abs. 1 Arbeitsvermittlungsgesetz.

 

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Nach Art. 29a Abs. 2 Arbeitsvermittlungsgesetz dürfen personenbezogene Daten unter den dort genannten Voraussetzungen übermittelt werden an: 

a) Arbeitgeber und Stellensuchende sowie Personalvermittler und Verleiher, soweit dies für die Vermittlung einer geeigneten Stelle unter Berücksichtigung der Erfordernisse nach Art. 25 Abs. 2 erforderlich ist;

b) Stellen zur Durchführung arbeitsmarktlicher Massnahmen oder von Beschäftigungspro-grammen;

c) andere Sozialversicherungsträger, soweit dies zur Abklärung der Vermittlungsfähigkeit, zur Festsetzung, Änderung, Verrechnung oder Rückforderung von Leistungen, zur Verhinderung ungerechtfertigter Bezüge oder für den Rückgriff auf haftpflichtige Dritte erforderlich ist;

d) das Amt für Soziale Dienste und andere im sozialen Bereich tätigen Stellen, soweit dies zur Abklärung der Vermittlungsfähigkeit, zur Prüfung der Berechtigung von Ansprüchen des Betroffenen oder für die Festsetzung von Fürsorgeleistungen erforderlich ist;

e) das Amt für Berufsbildung und Berufsberatung sowie das Ausländer- und Passamt, soweit dies für die Erfüllung gesetzlicher Aufgaben erforderlich ist;

f) Gerichte und Behörden, soweit dies für die Aufgabenerfüllung dieser Stellen unentbehrlich ist;

g) eine im Arbeitsvermittlungsbereich zuständige Behörde eines EWR-Mitgliedstaates oder der Schweiz, soweit dies zur Erfüllung ihrer gesetzlichen Aufgaben erforderlich ist;

h) Auskunftsersuchende nach Massgabe von Art. 33a.31

 

Auftragsverarbeitung

Es können Dienstleistungen von Drittanbietern in Anspruch genommen werden, welche dann als sogenannte Auftragsverarbeiter verpflichtet werden, die datenschutzrechtlichen Belange und Vorgaben einzuhalten. Der Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet. Im Rahmen der arbeitsmarktlichen Massnahmen arbeitet der AMS FL beispielsweise mit externen Trainern zusammen.

 

Datenübermittlung ins Ausland

Innerhalb des EWR und in die Schweiz darf der AMS FL personenbezogene Daten nach Art. 29 Abs. 2 Bst. g Arbeitsvermittlungsgesetz an eine im Arbeitsvermittlungsbereich zuständige Behörde eines EWR-Mitgliedstaats oder der Schweiz oder an die EFTA-Überwachungsbehörde übermitteln, soweit dies zur Erfüllung gesetzlicher Aufgaben erforderlich ist. Zudem erlaubt Art. 32e Arbeitsvermittlungsgesetz eine grenzüberschreitenden Datenaustausch im Rahmen von EURES.

Sollte der AMSL FL personenbezogene Daten an Dienstleister ausserhalb des EWR/der Schweiz in ein Drittland übermitteln, erfolgt dies nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien, z. B. EU-Standardvertragsklauseln, vorhanden sind. Eine Liste von Drittstaaten und internationale Organisationen mit angemessenem Datenschutzniveau findet sich im Anhang 1 der Datenschutzverordnung.

 

Dauer der Speicherung und Löschung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden nach der Erhebung durch die jeweilige öffentliche Stelle der Landesverwaltung so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen für die jeweilige Aufgabenerfüllung erforderlich ist. Eine Übersicht über die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen findet sich auf der Website der Aufsichtsbehörde, www.datenschutzstelle.li unter dem Punkt Services.

Konkret bedeutet dies, dass Daten von Stellensuchenden nur für die Dauer der Stellenver-mittlung gespeichert werden. Nach Abmeldung beim AMS FL, z. B. infolge erfolgreicher Stellenvermittlung oder bei Nichtnutzung der Services auf ams.li, werden personenbezogene Daten beim AMS FL nach einer Frist von längstens sechs Monaten gelöscht.

 

Ihre Rechte als betroffene Person


1. Auskunftsrecht:

Sie haben jederzeit das Recht, formlos und ohne Begründung, Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten zu bekommen. Dies gilt auch für deren Herkunft sowie Empfänger und zudem für den Zweck der Speicherung. Diese Auskunft erhalten Sie kostenlos (Art. 15 DSGVO). Anfragen um Auskunft über Ihre gespeicherten Daten richten Sie direkt an den AMS FL oder an die Fachstelle Datenschutz.

 

2. Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung, Löschung, Beschwerde, Widerruf einer Einwilligung:

Zusätzlich haben Sie weitere Rechte, wie das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Einschränkung der Verarbeitung und Löschung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 16 DSGVO, Art. 17 DSGVO, Art. 18 DSGVO). Im Fall der Annahme einer unrechtmässigen Datenverarbeitung, können Sie jederzeit Beschwerde bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde, der Datenschutzstelle (DSS), www.datenschutzstelle.li, einreichen. Haben Sie der Landesverwaltung eine Einwilligung erteilt, können Sie diese grundsätzlich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (Art. 7 DSGVO).

 

3. Widerspruchsrecht:

Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten nicht auf der Grundlage einer Einwilligung, sondern aufgrund eines gesetzlichen Tatbestandes wie z.B. Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO verarbeiten, können Sie der künftigen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten aus Gründen, die sich aus dem Vorliegen  Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit widersprechen (Art. 21 DSGVO). Das Vorliegen einer besonderen Situation unterliegt dabei der Einzelfallbetrachtung. 

Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, wird geprüft, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.

 

Allgemeines zum Besuch der Website ams.li


Freiwillige persönliche Angaben

Unsere Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer beschränkt sich auf jene Daten, die zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Internetseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich sind. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt nur zu den mit ihnen vereinbarten Zwecken oder wenn eine sonstige rechtliche Grundlage (im Sinn der DSGVO) vorliegt. Es werden nur solche personenbezogenen Daten erhoben, die für die Durchführung und Abwicklung unserer Aufgaben und Leistungen tatsächlich erforderlich sind oder die Sie uns freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Dies sind:

Sobald Sie eine Seite unseres Internetauftrittes sowie die auf unserem Internetauftritt eingebetteten Online-Dienstleistungen aufrufen, werden auf unseren Webservern die IP-Adresse, die URL-Adresse der aufgerufenen Seite, das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs sowie Angaben zum Browser (Programm, Version, PC oder Mobile usw.) in sogenannten Logdateien (Webserverprotokoll) gespeichert. Diese Protokollierungen dienen ausschliesslich technischen Zwecken – z. B. zur Abklärung von technischen Problemen – sowie zur Informationssicherheit; sie werden weder anderweitig ausgewertet noch mit anderen Daten verknüpft. Diese Protokollierungsdaten werden automatisch nach 48 Wochen gelöscht.

 

Zweck der Datenverarbeitung auf ams.li 

Rechtsgrundlagen betreffend Internetauftritt

Die Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit unserem Internetauftritt sind die in der Liechtensteinischen Gesetzgebung enthaltenen Bestimmungen zur Erfüllung der Aufgaben der Liechtensteinischen Landesverwaltung.

 

Löschung von Daten durch den Besuch der Website ams.li

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Massgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

 

Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um damit unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Cookies sind kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone usw.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Dadurch können wir Ihren Browser beim nächsten Besuch wieder erkennen.

Sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie diese im Einzelfall erlauben. Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass eine Deaktivierung dazu führt, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können.

 

An uns gesendete Mails

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass – vorbehaltlich einer expliziten Abmachung und Konfiguration – Mails an uns unverschlüsselt gesendet werden.

Falls Sie vertrauliche oder sensible Informationen übermitteln wollen, nehmen Sie bitte vorgängig mit der entsprechenden Stelle Kontakt auf, um einen sicheren Weg für die Datenübermittlung zu vereinbaren.

 

Newsletter

Die Eingabe von Anrede, Nachname und Vorname bei der Anmeldung für den Newsletter des AMS FL oder einen anderen Newsletter der Liechtensteinischen Landesverwaltung ist freiwillig und dient alleine der Anrede im Newsletter.

Indem Sie die Mailadresse und allenfalls Anrede, Nachname und Vorname eingeben sowie eine oder mehrere Newsletter auswählen und diese Angaben an uns übermitteln, geben Sie die Einwilligung zur Speicherung dieser Angaben (einschliesslich dem Datum der Anmeldung) auf unseren Systemen; Art. 6 Abs. 1 Bst. a DSGVO. Diese Angaben verwenden wir nur für die Verwaltung und die Zusendung der von Ihnen gewählten Newsletter.

Jeder Newsletter enthält einen Hinweis darauf, wie Sie den Newsletter wieder abbestellen können. Wenn Sie einen Newsletter abbestellen, wird der Eintrag Ihrer Mailadresse in der betreffenden Newsletter-Verteilerliste auf den Status „deaktiviert“ geändert. Wenn Sie für keinen Newsletter mehr angemeldet sind, wird Ihre Mailadresse ganz aus dem Newsletter-System gelöscht.

Unsere Newsletter enthalten keine offensichtlichen oder versteckten Zähler, Werbung Dritter oder Verknüpfungen auf fremde Seiten, die nicht direkt mit dem Inhalt unserer Newsletter im Zusammenhang stehen.

 

Online-Formulare

Alle Daten, die Sie in Online-Formulare eingeben, welche elektronisch übermittelt werden, werden nach Auswahl der Funktion „Senden“ einschliesslich Datum und Uhrzeit des Einreichens auf unseren Systemen dauerhaft gespeichert. Die in Online-Formularen eingegebenen Daten werden immer verschlüsselt (https) übertragen.

Ihre Angaben werden zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und deren Abwicklung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Bst. e DSGVO durch den AMS FL verarbeitet. Die uns im Zuge der Kontaktaufnahme übermittelten Daten werden ausschliesslich zur Anfragebearbeitung verarbeitet.

Diese Daten dienen ausschliesslich dem Zweck, der aus dem Online-Formular herausgeht, sowie zur Abklärung von technischen Problemen und zur Informationssicherheit; sie werden weder anderweitig ausgewertet noch mit anderen Daten verknüpft.

 

Elektronische Identifikation (lilog/lisign)

Alle Aktivitäten, die Sie im Zusammenhang mit der elektronischen Identifikation mittels lilog oder lisign ausführen (z. B. Registrierung, Anmeldung, falsche Passworteingabe, Änderung des Benutzerkontos usw.) werden aufgezeichnet und dauerhaft gespeichert. Sensitive Daten wie der Benutzername oder das Passwort werden dabei in verschlüsselter Form gespeichert und können von uns nicht gelesen werden.

Diese Daten dienen ausschliesslich dem Zweck der elektronischen Identifikation sowie zur Abklärung von technischen Problemen und zur Informationssicherheit.

 

Datenschutzhinweis im Rahmen des Binnenmarktinformationssystems IMI

Die EU-Binnenmarktvorschriften geben Menschen und Unternehmen das Recht, sich zu Arbeits-, Studien-, Geschäfts- oder anderen Zwecken frei im Europäischen Wirtschaftsraum zu bewegen. Sofern unsere Behörden an der Umsetzung dieser Vorschriften beteiligt sind, werden gegebenenfalls Informationen mit zuständigen Stellen in anderen Ländern ausgetauscht. Details zum Binnenmarktinformationssystem IMI finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission, unter folgendem Link: https://ec.europa.eu/internal_market/imi-net/index_de.htm.

 

Fragen Ihrerseits

Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen haben als betroffene Person betreffend die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Landesverwaltung, wenden Sie sich bitte an den AMS FL oder direkt an die Datenschutzbeauftragte der Landesverwaltung mit den oben genannten Kontaktdaten.

 

Aufsichtsbehörde als Beschwerdeinstanz

Im Falle einer von Ihnen einzureichenden Beschwerde über die Liechtensteinische Landesverwaltung ist die Datenschutzstelle als Aufsichtsbehörde zuständig und wie folgt zu erreichen:

Datenschutzstelle Fürstentum Liechtenstein

Städtle 38

Postfach 684

FL-9490 Vaduz

 

Telefon: +423 236 60 90

E-Mail: info.dss@llv.li

Website: www.datenschutzstelle.li